Free Swiss Tibetans – Freiheit für Tibeter & Tibeterinnen in der Schweiz

 

Abgewiesene Tibeter dürfen nicht bleiben – aber können nicht gehen!

Fast 8000 Tibeterinnen und Tibeter leben in der Schweiz, einem Teil von ihnen wird jedoch das  Bleiberecht abgesprochen. Als abgewiesene Asylsuchende leben sie von der Nothilfe. Weil ihnen Papiere fehlen und ihnen in China Verfolgung und Folter drohen, können sie nicht ausreisen. In der Zwischenzeit haben sie sich in der Schweiz hervorragend integriert. Um ihnen eine Perspektive in der Schweiz zu ermöglichen, reichte die Arbeitsgruppe „Free Swiss Tibetans“, die vom Solidaritätsnetz Bern koordiniert wird, am 9. Dezember beim Migrationsdienst Bern über 20 Härtefallgesuche für sie ein. Das SRF Echo der Zeit und die Berner Zeitung berichteten.

Unterstütze jetzt die begleitende Kampagne auf CAMPAX und in den Sozialen Medien wie Facebook!  

Weitere Infos:
http://www.free-swiss-tibetans.ch/